Project Description

Der Redewender


Mit seinem Showvortrag hat sich Jörg Burghardt für die
Deutschen Meisterschaften der Zauberkunst im Mai 2020 qualifiziert.

100 Jahre Deutsche Redewendungen und woher sie kommen

Der Eine hat das Geld auf der hohen Kante liegen, der Andere haut es lieber auf den Kopf. Macht sauer wirklich lustig und wird es morgen gutes Wetter geben, wenn wir den Teller leer essen? Wann sticht uns der Hafer und wann sind wir total von der Rolle? Wenn wir einen guten Witz hören, dann lachen wir uns einen Ast oder grinsen wie ein Honigkuchenpferd. Und wo findet man den Ursprung solcher Redewendungen? Unter anderem findet man den Ursprung bei Wikipedia, was übrigens nicht anderes heißt als: schnelles Lexikon.

Der Vortrag “Der Redewender – 100 Jahre Deutsche Redewendungen und woher sie kommen” wurde speziell für Mitgliederveranstaltungen geschrieben. So gut wie alle Aussagen sind den Gästen bekannt, aber wenn der Ursprung verraten wird, gibt es Überraschungsmomente wie am Fließband.

Wussten Sie zum Beispiel was es mit der Arschkarte auf sich hat? Bei den Fußballübertragungen im schwarz-weiß Fernsehen konnte man nicht erkenn, ob der Schiedsrichter eine gelbe oder eine rote Karte zieht. Im schwarz-weiß Fernsehen sind beide Karten grau. Also hat man entschieden, dass die gelbe Karte aus der Brusttasche und die rote Karte aus der Gesäßtasche gezogen wird.

Ihre aktuellen Themen (z. B. Digitalisierung, VR-BankCard Plus, Beratungsqualität, MeinInvest) können jederzeit integriert werden. Nennen Sie uns hierfür einfach Ihre Wünsche.

Der Vortrag hat eine Länge von 40 bis 60 Minuten und wird als kurzweilige Infotainment-Show präsentiert.

Das nachstehende Video zeigt einen Live-Mitschnitt für die Volksbank Lahr eG

 

Nachstehend das Feedback von Dirk Jalowiky
(Vorstand der Volksbank Überwald-Gorxheimertal eG):

“Guten Morgen Herr Burghardt,
ich möchte mich auf diesem Wege für Ihren sensationellen Programmpunkt “Der Redewender” bei unserer Mitgliederveranstaltung am 10.10.2018 bedanken. Mittlerweile haben wir sehr viel Feedback unserer Kunden und Mitarbeiter erhalten. Dies war durchweg nur positiv. Auch in unserer Aufsichtsratssitzung am 17.10. wurde ihr Programmpunkt hervorgehoben. Nochmals vielen vielen Dank für diesen gelungenen Abend.”

Pressebericht (Schwarzwälder Bote)
“Feuerwerk der Sprüche gezündet”

Schiltach. Wer am Samstag wegen des starken Regens zu Hause geblieben und nicht zum ersten Abend der Kleinkunstreihe in den Treffpunkt gekommen ist, hat etwas verpasst: Jörg Burghardt als “Redewender & Hausmeister Bolle” zeigte sich auch als Meister der “Comedy und Magie”.Die Stunden im angenehmen Ambiente des Treffpunkts, gut mit Getränken von den Damen des Treffpunktteams versorgt, vergingen im Flug. Jörg Burghardt brannte ein mitreißendes sprachliches Feuerwerk ab, an manchen Stellen sogar im Wortsinn, als er bei seinen Ausführungen das Publikum mit kleinen harmlosen Feuerwerkseffekten überraschte. Zum Einstieg gab er den Quizmaster – Assoziationen an Peter Frankenfeld wurden vielleicht bei einigen wach – mit dem Strategiespiel Tic-Tac-Toe. Diese interaktive Einbeziehung des Publikums durchzog den ganzen Abend. Wer wusste schon, woher der Begriff “Arschkarte bekommen” kommt? Burghardt erklärt es: Zu Zeiten des Schwarzweiß-Fernsehens hatte der Schiedsrichter beim Fußballspiel die rote Karte in der Gesäßtasche, im Unterschied zur gelben Karte in der Brusttasche. Burghardt verstand es nicht nur, ohne Pause zahllose Redewendungen und Redensarten so aneinanderzureihen, dass Erklärungen ihrer Entstehung daraus wurden. Er verstand es sogar auch, das so zu machen, dass eine fortlaufende unterhaltsame und spannende Geschichte daraus wurde. Wobei er immer wieder Zauberkunststücke so harmonisch einflocht, dass der Lauf der Geschichte nicht unterbrochen wurde. Zum Beispiel ließ er den 20-Euro-Schein eines Mannes aus dem Publikum verschwinden und irgendwo anders wieder auftauchen, ein Klassiker der Zauberkünstler. Bei Burghardt kam zur Verblüffung noch Humor dazu: Für den zerrissenen Zwanziger tauchte zunächst nur ein Zehner auf, der Besitzer hatte Angst um sein Geld, das Publikum lachte. Burghardt gelang die Kunst, den Spannungsbogen von Beginn bis zum Ende der Veranstaltung zu halten. Das Publikum amüsierte sich und ging mit guter Laune nach Hause.

Aktuelle Referenzbanken: VR Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim eG, Volksbank Oberberg eG, Märkische Bank eG, Volksbank Lahr eG, Volksbank Pfullendorf eG, Volksbank Essen-Cappeln eG, Volksbank Wolfenbüttel-Salzgitter eG, VR-Bank Mittelbaden eG, Volksbank Elsen-Wever-Borchen eG, Volksbank Marsberg eG, Volksbank Lahr eG

Nachstehend sehen Sie Zuschauerreaktion zum Vortrag “100 Jahre Deutsche Redewendungen” und zur Präsentation des neuen Hausbankmodells der VR Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim eG